Berufspolitik

Experte plädiert für Endoprothesenregister

Veröffentlicht: 12.10.2010, 18:00 Uhr

BERLIN (hom). Für ein bundesweites Endoprothesenregister hat sich der Präsident des diesjährigen Kongresses für Orthopädie und Unfallchirurgie, Dr. Daniel Frank, ausgesprochen. In Ländern wie Schweden oder Kanada sei eine solche Datenbank, bei der Langzeitverläufe endoprothetischer Verfahren erfasst und ausgewertet werden, bereits etabliert worden, sagte Frank.

Im Ergebnis sei es zu einer Abnahme von Nach-Operationen und Gesundheitsausgaben gekommen. In Deutschland konstatieren Experten eine steigende Zahl von Knie- und Hüftgelenks-Operationen (wir berichteten).

Mehr zum Thema

Bayern

Notfall notärztliche Versorgung

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
RKI-Empfehlungen zum neuen Coronavirus

Das ist bei Verdachtsfällen zu tun

RKI-Empfehlungen zum neuen Coronavirus

Das sind die Anforderungen an Gesundheits-Apps

Verordnungsentwurf zu „App auf Rezept“

Das sind die Anforderungen an Gesundheits-Apps

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden