Berufspolitik

Gemeinde offeriert 30 000 Euro Prämie für neuen Hausarzt

Veröffentlicht:
Mit einer saftigen Geldprämie möchte die Gemeinde Reichartshausen im Odenwald einen Hausarzt anlocken.

Mit einer saftigen Geldprämie möchte die Gemeinde Reichartshausen im Odenwald einen Hausarzt anlocken.

© Reinhold Föger / fotolia.com

REICHARTSHAUSEN (mm). Die 2000 Bürger der kleinen Gemeinde Reichartshausen in Baden-Württemberg schlagen einen ungewöhnlichen Weg ein, um wieder einen Hausarzt für ihren Ort gewinnen zu können. 30 000 Euro wollen die Odenwälder demjenigen Mediziner zahlen, der bereit ist, in Reichartshausen eine Hausarztpraxis zu führen. Einen entsprechenden Beschluss hat der Gemeinderat gefasst.

"Wir wollen der drohenden medizinischen Unterversorgung trotzen", sagte Gunter Jungmann, Hauptamtsleiter der Gemeinde. Auch benachbarte Orte hätten große Mühe, Hausarztpraxen wieder zu besetzen, berichtet er. Man habe im vergangenen Jahr mehrmals mit dem langjährigen Hausarzt von Reichartshausen - mit Dr. Raimund Körber - zusammengesessen. Allgemeinmediziner Körber will nach über 25 Jahren Praxistätigkeit in den Ruhestand gehen. Seine bisherigen Versuche, einen Nachfolger für seine Hausarztpraxis zu finden, scheiterten.

Die Anzeige mit der ungewöhnlichen Werbung soll in diesen Tagen in der medizinischen Fachpresse lanciert werden. Hauptamtsleiter Jungmann zeigte sich zuversichtlich, dass die ungewöhnliche Offerte zum Erfolg führen wird.

"Es ist zum Beispiel denkbar, dass der Arzt seine Praxisräume längere Zeit mietfrei nutzen kann oder aber ihm ein Bauplatz zur Verfügung gestellt wird", sagt er. Ein kleiner Artikel über den Gemeinderatsbeschluss erschien bereits in der regionalen Presse. Doch bislang hat sich noch kein Hausarzt im Rathaus gemeldet.

Kontakt zur Gemeindeverwaltung: www.reichartshausen.de/html/verwaltung.html

Mehr zum Thema

Vorbereitung auf den Herbst

NRW fährt bei Corona-Impfungen weiter zweigleisig

Landarztquote in Sachsen-Anhalt

Bewerberzahl auf Studienplätze leicht gesunken

Vertreterversammlung im Saarland

Facharztforum ist klarer Sieger der Saar KV-Wahl

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Nach ersten Kassen-Daten zu den Langzeitfolgen einer Corona-Erkrankung waren COVID-19-Patienten, die im Krankenhaus beatmet werden mussten, anschließend durchschnittlich 190 Tage lang krankgeschrieben.

© © nmann77 / Fotolia

Neue Studie der Techniker

Erst Corona, dann Long-COVID, anschließend lange AU