Nordosten

Gesundheit von Pendlern im Visier

Pendeln in Mecklenburg-Vorpommern: Wie es um die Gesundheit der Berufstätigen im Nordosten steht, will die AOK im Land herausfinden.

Veröffentlicht:

SCHWERIN (di). Sie fahren jeden Tag von Rostock nach Lübeck oder von Schwerin bis Hamburg: Jeder neunte Erwerbstätige in Mecklenburg-Vorpommern ist Pendler - und damit einem hohen Risiko für psychische Erkrankungen ausgesetzt.

Je mobiler und flexibler die Beschäftigten in der modernen Arbeitswelt sein sollen, desto höher fällt nach Angaben der AOK Nordost die Zahl der Fehltage aufgrund psychischer Belastungen aus.

Im Durchschnitt liegt die Zahl der Fehltage bei ihnen um einen halben Tag pro Jahr über dem von Arbeitnehmern, die nur einen kurzen Arbeitsweg haben.

Die Kasse drängt deshalb erfolgreich auf ein besseres betriebliches Gesundheitsmanagement.

Immer mehr Klein- und mittelständische Unternehmen beteiligen sich nach Angaben der AOK an einem Kompetenznetz, das Beratung und Austausch mit anderen Firmen zum Thema betriebliches Gesundheitsmanagement anbietet.

Die Kasse rät auch zu betriebsbezogenen Arbeitsunfähigkeitsanalysen, Mitarbeiterbefragungen, Seminaren für Führungskräfte zur gesundheitsgerechten Mitarbeiterführung und zu einer schonenden Gestaltung von Schichtarbeit.

Mehr zum Thema

Erfolgreiche Sondierung

Das plant die Ampelkoalition im Bereich Gesundheit

Corona-Studien-Splitter

Hohe Viruslasten auch bei Kindern möglich

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Zeitgenössischer Kupferstich von William T. G. Morton und Kollegen im Massachusetts General Hospital in Boston. Mittels eines Glaskolbens führte Morton die Äthernarkose vor.

© akg-images / picture-alliance

175 Jahre Anästhesie

Triumph über den Schmerz

Nach erfolgreicher Sondierungswoche (v.l.n.r): Robert Habeck und Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz und FDP-Chef Christian Lindner am Freitag in Berlin.

© Kay Nietfeld/picture alliance

Erfolgreiche Sondierung

Das plant die Ampelkoalition im Bereich Gesundheit