Krankenkassen

Gesundheitsförderung in der Schule und in Kitas

KÖLN (acg). Die nordrhein-westfälische Schulministerin Barbara Sommer hat mit Vertretern mehrerer Sozialversicherungsträger ein Landesprogramm "Bildung und Gesundheit" vereinbart.

Veröffentlicht: 09.07.2009, 05:00 Uhr

Das mit 1,3 Millionen Euro ausgestattete Projekt unterstützt Schulen und Kindertagesstätten dabei, Ideen zur Gesundheitsförderung und -vorsorge umzusetzen. An dem Programm beteiligen sich unter anderem die Barmer, die Unfallkasse Nordrhein-Westfalen und die AOK Westfalen-Lippe. Die wissenschaftliche Begleitung und Evaluation des Landesprogramms übernimmt die Universität Düsseldorf.

Fortbildung auch für Erzieher und Lehrer.

Beratungen und Fortbildungen sollen Lehrkräften und Erzieherinnen dabei helfen, Themen wie gesunde Ernährung, sportliche Betätigung oder Umgang mit Suchtmitteln mit Kindern und Jugendlichen zu besprechen und umzusetzen.

"Wir wollen gemeinsam in unseren Schulen ein Umfeld schaffen, das sowohl die Leistungsfähigkeit als auch die Gesundheit fördert", sagte Sommer. Das Ministerium will aber auch Maßnahmen für das Wohlbefinden der Lehrkräfte und Erzieherinnen unterstützen, denn sie leiden besonders häufig unter hohen psychischen -und bei Erziehern auch körperlichen - Belastungen.

Mehr zum Thema

AOK Bayern

Onlinekurs für pflegende Angehörige

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Herzinfarkt-Symptome im Alter öfter atypisch

Grund für späten Notruf?

Herzinfarkt-Symptome im Alter öfter atypisch

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden