Hamburg

Göring-Eckardt begrüßt GKV für Beamte

Veröffentlicht:

BERLIN. Dass Hamburg seinen Beamten durch Übernahme des Arbeitgeberanteils die Möglichkeit eines Beitritts in die gesetzliche Krankenkasse ermöglicht, ist ein richtiger Schritt für mehr Gerechtigkeit. Das findet Katrin Göring-Eckardt, Fraktionsvorsitzende der Grünen. "Endlich können Beamtinnen und Beamte selbst wählen, ob sie gesetzlich oder privat krankenversichert sein möchten", so Göring-Eckardt.

Von dieser "echten Wahlfreiheit" würden besonders Beamte mit niedrigem Einkommen und große Familien profitieren, die durch die bisherige Konstruktion der Beihilfe mit privater Krankenversicherung benachteiligt gewesen seien.

Für sie ein erster Schritt in Richtung Bürgerversicherung, für die die Grünen, sich auf Bundesebene stark zu machen. Gegenwind von Seiten der PKV beeindruckt Göring-Eckardt nicht: "Dass die privaten Krankenversicherungen als Profiteure der alten Regelung gegen die Wahlmöglichkeit protestieren, war zu erwarten." (aze)

Mehr zum Thema

Großes Reformpuzzle

So will Lauterbach den Krankenhaus-Sektor umbauen

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Jahrestagung Amerikanische Neurologen

Eine Frage der Entropie: Wie Psychedelika bei Depressionen wirken

Großes Reformpuzzle

So will Lauterbach den Krankenhaus-Sektor umbauen

Lesetipps
Ulrike Elsner

© Rolf Schulten

Interview

vdek-Chefin Elsner: „Es werden munter weiter Lasten auf die GKV verlagert!“