Berufspolitik

Hartmannbund Nordrhein fordert Nachbesserungen bei Honoraren

KÖLN (iss). Der Hartmannbund (HB) in Nordrhein fordert den Vorstand der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) auf, sich im Erweiterten Bewertungsausschuss am 17. Oktober für eine Korrektur der Honorarreform zugunsten der nordrheinischen Ärzte stark zu machen.

Veröffentlicht:

Sollte eine solche Verbesserung nicht erreicht werden, macht sich der Verband für einen Rücktritt des KBV-Vorstands stark.

"Es ist nicht nachvollziehbar, dass die KBV einem Verhandlungsergebnis zugestimmt hat, dass nordrheinische Vertragsärzte deutlich gegenüber beispielsweise bayrischen Kollegen benachteiligt", heißt es in einer Mitteilung des Verbands.

Wenn sich am Verhandlungsergebnis nichts mehr ändert, müssten Konsequenzen gezogen werden.

Bereits Anfang September hatte Professor Klaus-Erich Goder, Vorstandsmitglied des Hartmannbundes Nordrhein, erfolgreich einen entsprechenden Beschluss in die Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein (KVNo) eingebracht. Danach fordert die KVNo den KBV-Vorstand zum Rücktritt auf, wenn bis zum 31. Oktober keine Möglichkeit regionaler Korrekturen geschaffen ist. Zudem soll unter anderem geprüft werden, ob die KV Nordrhein Zahlungen an die Kassenärztliche Bundesvereinigung einstellen kann.

Weitere Informationen auf

www.aerztezeitung.de

Mehr zum Thema

Approbationsordnung

Bayerns Ärzte fordern einheitliche Zwischenprüfung

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Thoraxchirurg Dr. Günther Matheis.

© Porträt: Engelmohr | Hirn: gran

„ÄrzteTag“-Podcast

„Dann geht die Freiberuflichkeit von uns Ärzten flöten!“

Illustration vom Auslöser der Legionärskrankheit, Bakterien der Gattung Legionella, in den Alveolen.

© Dr_Microbe / Getty Images / iStock

RKI-Bericht

Auffälliger Trend bei Legionärskrankheit

Impetigo bei einem fünf Jahre alten Kind.

© FotoHelin / stock.adobe.com

practica 2021

Bei Impetigo contagiosa ist Abstrich meist überflüssig