London

Hausärzte in zunehmend frustriert

Veröffentlicht: 14.04.2015, 13:37 Uhr

LONDON. Jeder fünfte Patient in London kann nicht den Hausarzt seiner ersten Wahl konsultieren.

Der britische Ärztebund nennt für diese problematische Entwicklung zwei Gründe: Zum einen ist es der wachsende Hausärztemangel in der britischen Hauptstadt. Zum anderen wächst die Patientenzahl in London seit einigen Jahren deutlich.

Das führt dazu, dass die Londoner Hausärzte heute im Durchschnitt 40 Prozent mehr Patienten versorgen als noch vor zehn Jahren.

Der Ärztebund kritisiert, dass diese Entwicklung zu einer immer größer werdenden beruflichen Unzufriedenheit bei den Ärztenführt.

Im Großraum London leben derzeit etwa 14,1 Millionen Menschen, die Tendenz ist weiter steigend. (ast)

Mehr zum Thema

Wegen COVID-19-Pandemie

Zeitnaher G20-Gipfel gefordert

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Störung in der Telematikinfrastruktur hält an

Arztpraxen

Störung in der Telematikinfrastruktur hält an

COVID-19 beeinträchtigt oft den rechten Herzventrikel

Herzstörung

COVID-19 beeinträchtigt oft den rechten Herzventrikel

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden