Organspende

Hessen will Kliniken bei Organspende an die Kandare nehmen

Veröffentlicht: 09.12.2009, 17:00 Uhr

DARMSTADT (ine). Hessens Sozialminister Jürgen Banzer (CDU) hat Kliniken, die keine Organtransplantationen vornehmen, Sanktionen angekündigt. Denkbar sei die Streichung von Fördergeldern. Nur etwa zehn Prozent der Kliniken in Hessen kämen ihrer Verpflichtung nach dem Transplantationsgesetz nach, so Banzer beim Hessischen Krankenhaustag. Er wolle nicht weiter hinnehmen, dass Hessen bei Organentnahmen in Deutschland an 16. Stelle stehe.

Banzer plant, das Thema Organtransplantation in das hessische Krankenhausgesetz aufzunehmen. Die Novellierung ist 2010 geplant: "Wir werden klare Orientierungswerte schaffen." Bundesweit stehen über 1200 Menschen bei Eurotransplant auf der Warteliste für ein Organ.

Lesen Sie dazu auch: "Es geht um das Überleben von Menschen - wir müssen aktiv für Organspende werben"

Mehr zum Thema

Unregelmäßigkeiten in der Dokumentation?

Herztransplantationszentrum weist Vorwürfe zurück

Transplantationen

Korrekte Abläufe bei den Organspenden

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Krankenkassen halten Beitragssätze stabil

Zusatzbeiträge 2020

Krankenkassen halten Beitragssätze stabil

Bei Akne leidet oft auch die Psyche

Häufiges Duo

Bei Akne leidet oft auch die Psyche

Wo Syphilis besonders oft auftritt

Deutschland

Wo Syphilis besonders oft auftritt

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden