Gesundheitspolitik international

In vielen US-Counties ist Lebenserwartung gering

SEATTLE (eis). Die Lebenserwartung in vielen US-Counties ist niedriger als in anderen Industrieländern.

Veröffentlicht: 16.06.2011, 16:37 Uhr

Das berichtet das US-Institute for Health Metrics and Evaluation (IHME) in Seattle (Popul Health Metrics 2011; 9: 16).

In einigen Landkreisen im Staat Mississippi beträgt danach die Lebenserwartung nur 74,5 Jahre (Frauen) und 67 Jahre (Männer). Das ist weniger als in Honduras, El Salvador und Peru.

Die verringerte Lebenserwartung wird weniger auf Unterschiede bei ethnischen Gruppen oder Wirtschaftskraft zurückgeführt sondern vielmehr mit Adipositas, Rauchen und anderen Risikofaktoren erklärt.

Mehr zum Thema

EU-Kommission

Europäer bekommen auch Corona-Impfstoff von Moderna

NHS

UK-Ärzte und -Kliniken erhalten Milliardenspritze

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Gleich bis 4. März kommenden Jahres ist dieses Hotel geschlossen. So weit reichen die jetzt geplanten Maßnahmen zur Verlängerung des Lockdowns im Moment allerdings noch nicht.

Lockdown – Weihnachten – Lockdown

Bund und Länder planen Corona-Verbote bis 2021

Einen neuen Blick auf die Infektionszahlen fordert eine Gruppe von Experten.

COVID-19

Experten wollen weg von 7-Tage-Inzidenz