Prävention

Internetangebot mit Tipps rund um die Pflege

Zentrum für Qualität in der Pflege will großen Informationsbedarf zum Thema bedienen.

Veröffentlicht:

KÖLN. Bei der Versorgung Pflegebedürftiger muss die Prävention viel stärker in den Blick genommen werden als bislang, finden die Verantwortlichen des Zentrums für Qualität in der Pflege (ZQP).

Sie haben deshalb ein neues Internetangebot entwickelt, das Wissen und Tipps rund um die Vorbeugung von Gesundheitsproblemen bei Pflegebedürftigen, aber auch bei den Pflegenden bietet.

Auf www.pflege-praevention.de finden Interessierte grundsätzliche Informationen über die Prävention in der Pflege, auch in einem Erklärfilm. Hinzu kommen konkrete Empfehlungen zu Bereichen wie Bewegung, aktivierender Pflege oder Hygiene. Die Seite enthält auch Tipps zur Entlastung von Pflegenden.

Pflegebedürftigkeit sei keine reine Schicksalsfrage, betont der Vorstandsvorsitzende des ZQP, Dr. Ralf Suhr. "Mit gezielten präventiven Maßnahmen können sowohl Risiken für Pflegebedürftigkeit verringert als auch das Fortschreiten von Pflegebedürftigkeit verzögert werden."

Aus seiner Arbeit wisse das Zentrum, dass es einen großen Informationsbedarf zu diesem Thema gibt. Gesundheitsförderung und Prävention seien für die Helfer ebenso bedeutsam wie für die Pflegebedürftigen.

"Mit unserem Portal wollen wir zeigen, wie Pflegetechniken richtig angewendet werden und was man tun kann, damit der Pflegestress nicht zu groß wird." (iss)

Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Leitartikel

Homöopathie: Eine bloße Scheindebatte

Lesetipps
Eine neue Leitlinie, die Ende diesen Jahres veröffentlicht werden soll, soll Ärzten und Ärztinnen in der hausärztlichen Versorgung helfen, Patienten und Patientinnen zur Vitamin-D-Substitution adäquat zu beraten.

© irissca / stock.adobe.com

32. Jahreskongress der SGAM

Empfehlungen zur Vitamin-D-Substitution: Neue Leitlinie angekündigt

So klein sieht das Kügelchen beziehungsweise der Globulus hier auf dem Bild gar nicht aus. Ob und wie viel Wirkstoff enthalten ist und welche Wirkung dennoch davon ausgeht, das ist besonders bei Hochpotenzen strittig. Der innerärztliche Streit um die Homöopathie hat auf jeden Fall eine gewisse Größe. Es geht in der Tat um wissenschaftstheoretische Grundlagen.

© Springer Medizin Verlag

Alternative Therapierichtungen

Homöopathie: Worüber gestritten wird – und was die Fakten zeigen