Berufspolitik

Intersexualität - Ethikrat will Betroffene befragen

BERLIN (fst). Der Deutsche Ethikrat ruft Menschen mit Intersexualität auf, sich an einem Online-Diskurs mit Experten zu beteiligen. Der Rat erarbeitet im Auftrag der Bundesregierung eine Stellungnahme zur Situation von Menschen mit Intersexualität.

Veröffentlicht: 23.05.2011, 16:51 Uhr

Dazu würden Sichtweisen von Experten und der Betroffenen erfragt. Der Rat möchte auch Menschen erreichen, die nicht in Selbsthilfegruppen organisiert sind, um sich eine "solide empirische Basis für seine Stellungnahme zu schaffen". Details zur Befragung sollen in Kürze im Internet abrufbar sein.

www.ethikrat.org

Mehr zum Thema

Verordnung auf dem Weg

Jens Spahn lockert Vorschriften für Corona-Tests

Regierungsprogramm

Hamburger Senat erwägt Umverteilung von Arztpraxen

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Bei E-Zigaretten „Dual Use unbedingt vermeiden“

Nikotinabusus

Bei E-Zigaretten „Dual Use unbedingt vermeiden“

So kodieren Ärzte bei SARS-CoV-2 richtig

ICD-10-Codes

So kodieren Ärzte bei SARS-CoV-2 richtig

Jens Spahn lockert Vorschriften für Corona-Tests

Verordnung auf dem Weg

Jens Spahn lockert Vorschriften für Corona-Tests

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden