Sachsen

KV informiert über Medizinstudium in Ungarn

Veröffentlicht: 28.10.2019, 16:31 Uhr

Dresden. Die KV Sachsen informiert im November in Chemnitz, Dresden und Leipzig über ihr Studienprogramm für künftige Ärzte in Ungarn. Dabei geht es um die Übernahme der Studiengebühren für ein im kommenden Jahr beginnendes Studium in Pécs. Dafür müssen sich die künftigen Studenten dazu verpflichten, die Facharztweiterbildung nach dem Studium in Sachsen zu absolvieren und danach für mindestens fünf Jahre in einer ländlichen Region des Freistaats zu arbeiten. 40 Plätze sind zu vergeben, bisher waren es seit 2013 jedes Jahr 20.

Die KV-Veranstaltungen sind am 7. November in Leipzig, am 18. November in Dresden und am 26. November in Chemnitz – jeweils von 16 bis 18 Uhr. (sve)

Mehr zum Thema

VV der KV Baden-Württemberg

Physician Assistants als Hilfe für Praxischefs?

Exklusiv BvDU-Präsident im Interview

Zystoskopie: „Ende der Fahnenstange!“

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
IQWiG sieht großen Änderungsbedarf

DMP Typ-2-Diabetes

IQWiG sieht großen Änderungsbedarf

Flughafen-Malaria am Frankfurter Airport

Zwei erkrankte Männer

Flughafen-Malaria am Frankfurter Airport

So verschenken Ärzte bei Privatpatienten kein Geld mehr

Tipps für die Abrechnung

So verschenken Ärzte bei Privatpatienten kein Geld mehr

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden