Hilfsmittel

Kasse registriert im Vorjahr mehr Beschwerden

Veröffentlicht:

MÜNCHEN. Hilfsmittel werden in der GKV immer häufiger zum Streitgegenstand. Das lassen Zahlen der Siemens Betriebskrankenkasse (SBK) erkennen, die als eine von wenigen Kassen Daten dazu ausweist. So hat die SBK im Vorjahr 308 Beschwerden über Hilfsmittel verzeichnet, 2017 waren es mit 118 weniger als halb so viele.

Nach SBK-Darstellung erklärt sich diese Entwicklung nicht durch mehr unzufriedene Versicherte, sondern durch eine gestiegene Sensibilität der Kundenberater beim Beschwerdemanagement.

Die Zahl der Widersprüche bei Hilfsmitteln sei von 118 (2017) auf 70 gesunken. Hier habe es durch eine gute Abstimmung zwischen Ärzten, Kliniken und dem MDK „Entspannung gegeben“. Nur in einem Fünftel der vor Gericht ausgetragenen Verfahren hätten sich 2017 die Versicherten durchgesetzt. Das spreche für „fundierte Entscheidungen“ der Kundenberater, so die SBK.

Die Bearbeitungsdauer für Hilfsmittel-Genehmigungen ist im Vorjahr überwiegend gesunken, so bei einem Standard-Rollstuhl von 3,2 auf 2,8 Tage. Bei Systemen zur kontinuierlichen Glukosemessung (CGM) explodierten die Fristen von 16,6 (2017) auf fast 28 Tage. Das liege „eindeutig“ an der MDK-Begutachtung, so die Kasse. (fst)

Mehr zum Thema

Wahlprogramm vorgestellt

Union will Milliardenspritze für die Krankenkassen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet (li.) und der CSU-Vorsitzende Markus Söder bei der Vorstellung des Wahlprogramms am Montag in Berlin.

Wahlprogramm vorgestellt

Union will Milliardenspritze für die Krankenkassen