AOK Nordost

Kassenhaushalt über acht Milliarden Euro

Veröffentlicht:

Berlin. Die AOK Nordost belässt ihren Zusatzbeitragssatz bei 0,9 Prozent. Das hat der Verwaltungsrat kurz vor Jahreswechsel beschlossen.

Der Haushalt für 2020 beläuft sich auf 7,8 Milliarden Euro in der Kranken- und auf 2,34 Milliarden Euro in der Pflegeversicherung. Größte Ausgabenposten sind die Krankenhäuser (2,7 Milliarden Euro), ärztliche Versorgung (1,1 Milliarden Euro) und die Arzneimittel (1,3 Milliarden Euro).

Dass die Kasse im sechsten Jahr mit einem stabilen Beitragssatz starten könne, belege den soliden Finanzkurs für die Versicherten, wurde auf der Verwaltungsratssitzung betont.

Den Weg wolle man fortsetzen, sagte Daniela Teichert, die zusammen mit Hans-Joachim Fritzen als stellvertretendem Vorstandsvorsitzenden seit 1. Januar die Geschäfte der AOK Nordost führt.

Der Beitragssatz soll möglichst lange stabil gehalten werden. Dabei seien allerdings die Auswirkungen etwa des Faire-Kassenwettbewerbs-Gesetzes abzuwarten. (juk)

Lesen Sie dazu auch:
Schlagworte:
Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Ulrike Elsner

© Rolf Schulten

Interview

vdek-Chefin Elsner: „Es werden munter weiter Lasten auf die GKV verlagert!“