Großbritannien

Klinikessen nur schwer verdaulich

LONDON (ast). Die Patientenverpflegung in vielen staatlichen Krankenhäusern ist so schlecht und ungesund, dass sie "in anderen Ländern längst verboten würde".

Veröffentlicht: 01.10.2012, 16:46 Uhr

Das stellten Experten der Aktion "Better Hospital Food" in einer Untersuchung von 80 staatlichen Kliniken in England fest. "Zuviel Fett, zuviel Salz und zu wenig Vitamine", so das Urteil.

Interessant: Während es in Schottland und Wales strenge Richtlinien gibt, was Patienten serviert werden darf, fehlen diese strengen Guidelines in englischen Krankenhäusern.

Mehr zum Thema

Gesundheitswesen in Spanien

EuGH rügt Dauervertretung im Gesundheitsdienst

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

DEGAM

S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden