Kommentar

Kolbenfresser im KV-System

Von Helmut Laschet Veröffentlicht: 13.10.2010, 22:53 Uhr

Noch jede Honorarreform hat ihre Verlierer gehabt. Das gilt sogar dann, wenn global mehrere Milliarden Euro zusätzlich ins KVSystem fließen, wie dies in den vergangenen drei Jahren geschehen ist.

Korrektur- und Adjustierungsläufe in den Folgequartalen sind notwendig und waren auch in der Vergangenheit üblich. Dass aber nun, fast zwei Jahre nach Inkrafttreten einer neuen Honorierungssystematik, die auf einer Morbiditätsorientierung aufsetzt, die Verwerfungen noch immer nicht bereinigt sind, ist eine neue Qualität der Selbstblockade im KV-System.

Offenkundig ist: Dieses System hat einen Kolbenfresser. Das lässt sich nicht mehr damit reparieren, indem einfach mehr Öl in den Motor gegossen wird. Vorschläge aus der CSU wie der des Abgeordneten Singhammer, den Ärzten nochmals einen Nachschlag zu gewähren, bringen den Motor auch nicht zum Laufen. Bei weiteren Strukturreformen muss das KV-System auf den Prüfstand. Da sich der Föderalismus nicht abschaffen lässt, die zentralistische Steuerung durch KBV aber offenbar versagt hat oder konterkariert wird, bleibt nur eines: Mehr Kompetenz und Verantwortung in der Region.

Lesen Sie dazu auch: Honorar: Multiple Blockade im KV-System

Mehr zum Thema

Nordrhein-Westfalen

Laumann will schnellen Ausbau von Portalpraxen

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
RKI-Empfehlungen zum neuen Coronavirus

Das ist bei Verdachtsfällen zu tun

RKI-Empfehlungen zum neuen Coronavirus

Das sind die Anforderungen an Gesundheits-Apps

Verordnungsentwurf zu „App auf Rezept“

Das sind die Anforderungen an Gesundheits-Apps

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden