Gesundheitspolitik international

Labor deckt gefälschte Arzneien in Ghana auf

ACCRA (maw). Der Global Pharma Health Fund (GPHF) hat dem ghanaischen Gesundheitsministerium in Accra nach eigenen Angaben ein mobiles Kompaktlabor zur Identifizierung von gefälschten Arzneien gespendet.

Veröffentlicht: 11.06.2012, 13:24 Uhr

Laut GPHF ist dies das 500. Exemplar, das die von dem Darmstädter Pharma- und Spezialchemiekonzern Merck finanzierte gemeinnützige Initiative seit 1998 an öffentliche und private Gesundheitsdienste in Entwicklungsländern abgegeben hat.

Mehr zum Thema

Corona-Pandemie im UK

Was unser Korrespondent mit Boris Johnson gemeinsam hat

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
So begegnen Ärzte impfkritischen Fragen richtig

Gespräche mit Eltern

So begegnen Ärzte impfkritischen Fragen richtig

Ein Fenster und ein Bierzelt als Schutz vor Corona

„ÄrzteTag“-Podcast

Ein Fenster und ein Bierzelt als Schutz vor Corona

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden