Arzneimittelpolitik

Längeres Leben durch innovative Arzneien

BERLIN (eb). Anlässlich des Weltgesundheitstages, zu dem die Bundesregierung das Thema "Gesund älter werden" aufgegriffen hat, hat der Verband forschender Arzneimittelhersteller (vfa) die Bedeutung von Arzneimitteln für die steigende Lebenserwartung hervorgehoben.

Veröffentlicht:

Der Verband rechnet damit, dass etwa 40 Prozent der wachsenden Lebenserwartung auf Arzneimitteltherapien zurückzuführen sind.

Zu Recht werden mit der Strategie "Gesund älter werden" auch Neben- und Wechselwirkungen gerade bei Senioren betont, sagte vfa-Hauptgeschäftsführerin Birgit Fischer.

"Die Priscus-Liste und ähnliche Instrumente können Ärzten bei der Verordnung helfen", so Fischer.

Mehr zum Thema

Corona-Kabinett

Deutsche Sportler fahren geimpft nach Tokio

Frankreich

Teva-Boykott aus Antisemitismus?

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Joggen soll erlaubt sein, auch nach 22.00 Uhr. Dies dann aber nur noch alleine, geht aus Änderungsanträgen zum 4. Bevölkerungsschutzgesetz hervor.

Infektionsschutzgesetz

Koalitionsfraktionen basteln an der „Notbremse“