Kommentar

Lieber Konzept statt Füllhorn

Von Michael Kuderna Veröffentlicht:

Durch pädagogische Fortbildung mehr Yoga an saarländischen Kitas und Schulen, bezahlt aus Mitteln der gesetzlichen Krankenversicherung und des Landes: Muss das wirklich sein?

Unter dem Stichwort „Prävention“ ist ja inzwischen vieles möglich. Und man weiß auch aus langer Erfahrung, dass Yoga positive Effekte auf Kinder ausüben kann. Aber es muss ja nicht gleich die Wundertüte sein, die in einer Pressemitteilung der beteiligten Kassen in Aussicht gestellt wird.

In ihr ist von „einem Mehr an Neugier und Lernwille“ ebenso die Rede wie von der Schärfung des Blicks „für Resilienzförderung, Partizipation, Empowerment, Lebenskompetenzen, Sozialverhalten, Werteverständnis und Sprachkompetenz“. Nun fehlt es vielen der leider oft übergewichtigen und doch zappeligen Kinder mindestens so sehr an Bewegung und sportlichem Auspowern wie an innerer Balance.

Daher sollte man im Idealfall alles unterstützen, was den Kids zugutekommt, und nicht verschiedene Wege oder Methoden gegeneinander ausspielen. Die Realität ist aber eine andere: Überall fehlt es an Zeit und Geld.

 Und da wünscht man sich doch ein pädagogisches Gesamtkonzept anstelle eines Füllhorns voll schöner Nice-to-have-Aktionen.

Lesen Sie dazu auch: Saarland: Yoga in der Schule kommt gut an

Mehr zum Thema

Schleswig-Holstein

Mobile Teams impfen sich durch den Norden

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Viele Menschen leiden nach einer SARS-CoV-2-Infektion an Fatigue. Eine Impfung scheint sich hier nicht noch zusätzlich negativ auszuwirken.

Corona-Studien-Splitter

Kindergeburtstag trotz hoher Corona-Inzidenz? Besser nicht!

Person am Meer, in der Hand eine Schutzmaske.

Infektiologenkongress

Corona: Sommer, Sonne, Delta-Variante?