Einkommen

Linke macht sich für MFA stark

BERLIN (HL). "Gerechte Einkommen beginnen nicht beim Arzt, sondern bei der Arzthelferin", kommentiert Martina Bunge.

Veröffentlicht:

Die gesundheitspolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion der Linken reagierte damit die Protestaktion der Vertragsärzte gegen die beklagte Vergütungsvereinbarung des Erweiterten Bewertungsausschusses.

Niedergelassene Ärzte zählten zu den Spitzenverdienern unter den Freiberuflern. Gerieten sie in Existenznot, so liege dies nicht an zu wenig Geld im Honorartopf, sondern an der ungerechten Verteilung.

Die angekündigten Blockaden bei Bonusheften und Reha-Anträgen würden auf dem Rücken von Patienten ausgetragen, so Bunge.

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Hüftfraktur: Durch eine Optimierung der Kalzium- und Proteinzufuhr lässt sich bei älteren Menschen in Pflegeheimen das Risiko für Frakturen deutlich senken.

© Springer Medizin Verlag GmbH

Ernährung als Prävention

Milchprodukte bewahrten Heimbewohner wohl vor Frakturen

Verdacht auf Tuberkulose: Bei Patienten mit therapieresistenter Erkrankung hat sich ein verkürztes Behandlungsregime als wirksam und recht gut verträglich erwiesen.

© dalaprod / stock.adobe.com (Symbolbild mit Fotomodellen)

Erfolgreiche Phase II/III-Studie

Resistente Tuberkulose in nur sechs Monaten im Griff