Berufspolitik

Mehr Sensibilität für barrierefreies Wohnen gefordert

Veröffentlicht:

DÜSSELDORF (akr). Die nordrhein-westfälische Landesbehindertenbeauftragte Angelika Gemkow hat bei vielen Bürgern einen Nachholbedarf in Sachen barrierefreies Wohnen ausgemacht.

"Wenn ich Immobilienanzeigen lese, wird darin oft mehr Wert auf Parkettfußböden, Designer-Waschtische und teure Keramikfliesen gelegt als auf die Erreichbarkeit, Nutzbarkeit und Sicherheit der Wohnungen für jedes Alter", sagte sie bei einem Kongress der Arbeitsgemeinschaft Rehabilitation und Nachsorge nach Schädelhirnverletzung. Nur zwei Prozent des Wohnungsbestands sei barrierefrei, drei Viertel der Wohnungen seien älter als 25 Jahre.

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Pandemiebedingt sind in den ersten neun Monaten die Arzthonorare bei den 102 Kassen nur um knapp 1,8 Prozent gestiegen. GKV-weit nahmen die Leistungsausgaben inklusive Verwaltungskosten um rund 4,8 Prozent zu.

© Stockfotos-MG / stock.adobe.com

Kassenfinanzen

Kassen bunkern noch 13,6 Milliarden Euro