Unionsfraktion

Michalk will 2017 nicht mehr antreten

Veröffentlicht: 30.08.2016, 10:21 Uhr

BERLIN. Die gesundheitspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Maria Michalk will sich bei der Bundestagswahl 2017 nicht mehr um ein Mandat bewerben. Als Grund gab Michalk ihr Alter an. Sie wird im kommenden Jahr 67.

Michalk gehört dem Bundestag seit 2002 an. Sie holte mit 49,2 Prozent der Stimmen bei der vergangenen Wahl das Direktmandat im Wahlkreis Bautzen 1. Zuvor hatte die Politikerin für wenige Monate im Jahr 1990 der ersten frei gewählten Volkskammer der DDR angehört. 1991 zog sie als Nachrückerin für Hans Geisler erstmals in den Bundestag ein. Als Sorbin habe sie sich auch als Interessenvertreterin von Minderheiten verstanden. (eb)

Mehr zum Thema

Neue Vorsitzende

Ärztin Alena Buyx steht dem Ethikrat vor

„ÄrzteTag“-Podcast

Wo die Corona-Krise Frauen ins Hintertreffen bringt

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
SARS-CoV-2: Lehren aus einer Kreuzfahrt

Viele Infizierte bleiben asymptomatisch

SARS-CoV-2: Lehren aus einer Kreuzfahrt

Mit Telemedizin gegen COVID-Risiko bei Diabetes

Schulung und Betreuung

Mit Telemedizin gegen COVID-Risiko bei Diabetes

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden