Choosing Wisely

Mit Aufklärung Fehlanreize abbauen

Veröffentlicht: 04.11.2019, 16:35 Uhr

Berlin. Patienten sollten stärker in die Debatte zur Überversorgung eingebunden werden. Darin waren sich Fachleute bei der Veranstaltung „Braucht Deutschland mehr Choosing Wisely?“ der Bertelsmann Stiftung am Montag in Berlin einig.

Die Versorgung wird kritisch beäugt. 83 Prozent der Menschen hierzulande gehen nach einer Kantar-Umfrage davon aus, dass in Praxen und Kliniken unnötige Behandlungen vorgenommen würden, weil Ärzte und Kliniken gut daran verdienten.

63 Prozent der Ärzte meinen, dass unnötige Behandlungen nur auf Druck der Patienten erfolgen. (af)

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen