Notfallversorgung

NRW-Minister Laumann hält Tele-Notärzte für sinnvoll

Veröffentlicht: 16.10.2018, 08:49 Uhr

KÖLN. Der nordrhein-westfälische Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) hält den breiten Einsatz von Tele-Notärzten für sinnvoll. Nicht bei jedem akuten Notfall müsse ein Notarzt physisch anwesend sein, sagte er der "Rheinischen Post". Tele-Notärzte könnten per Video die erhobenen Messwerte und die Krankengeschichte der Patienten bewerten.

Vor allem für ländliche Regionen berge das ein großes Potenzial. "Deshalb mache ich mich für eine flächendeckende Umsetzung des Tele-Notarztsystems in Nordrhein-Westfalen stark", so Laumann. Er sieht die Tele-Notärzte als Ergänzung zum "Rendezvous-System", bei dem bei Notfällen zunächst ein Rettungswagen ausrückt und bei Bedarf ein Notarzt hinzukommt. (iss)

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Immer mehr Platzwunden vom Handy

Kopf-Hals-Verletzungen

Immer mehr Platzwunden vom Handy

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden