Berufspolitik

NRW kooperiert mit Ärztekammer Österreich

Veröffentlicht:

KÖLN (iss). Die nordrhein-westfälische Gesundheitsministerin Barbara Steffens (Grüne) und der Präsident der Österreichischen Ärztekammer Dr. Walter Dorner haben eine Absichtserklärung über die Zusammenarbeit in Weiterbildungsfragen unterschrieben. Österreichische Mediziner, die zuhause keinen Weiterbildungsplatz bekommen, sollen in den NRW-Kliniken eine Alternative finden und dort helfen, die Personallücken zu schließen. "Natürlich erhoffen wir uns auch, dass ein Teil der Ärztinnen und Ärzte nach ihrer Weiterbildung in Nordrhein-Westfalen bleibt", sagte Steffens.

Mehr zum Thema

Wegen Corona-Pandemie

Pflegekassen fürchten noch mehr Miese

Schlagworte
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Durchgerechnet. Um dem hohen GKV-Defizit entgegen zu wirken, plant das Bundesgesundheitsministerium viele Maßnahmen – etwa den Zusatzbeitrag zu erhöhen.

© Wolfilser / stock.adobe.com

Wegen GKV-Defizit

Koalition will Ärzte zur Kasse bitten