Krankenhausgesellschaft

Nächste bürokratische Hürde für ASV?

Veröffentlicht: 22.11.2016, 11:46 Uhr

DÜSSELDORF. Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) warnt vor einem Rückschlag für die ambulante spezialfachärztliche Versorgung (ASV). "Zurzeit laufen 700 teilnehmende Kliniken Gefahr, ihre Zulassung zu verlieren", warnte DKG-Präsident Thomas Reumann beim Deutschen Krankenhaustag in Düsseldorf.

Der Grund für die Befürchtung: 2017 laufen die dreijährigen Übergangsfristen für die ersten ASV-Bereiche aus, dazu gehören die gastrointestinalen Tumoren oder die Tumoren der Bauchhöhle. Nach Einschätzung von Reumann macht es keinen Sinn, dass die bereits aktiven Kliniken jetzt neue Zulassungsverfahren mit rund 3000 Seiten umfassenden Anträgen durchlaufen müssen. "Es muss überprüft werden, ob diejenigen, die einen guten Job gemacht haben, sich diesen Prozeduren nochmals unterwerfen müssen", forderte er. Die DKG werde sich für einen vollständigen Bestandsschutz für alle bereits nach altem Recht zugelassenen ASV-Einrichtungen stark machen, kündigte Reumann an. (iss)

Mehr zum Thema

Kommentar zur ASV

Zur Not lieber die Reset-Taste drücken

Innovationsfonds-Studie

Warum kommt die ASV nicht in die Gänge?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Rettungsschirm

Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden