Leipzig

Neuer Tarifvertrag für Uniklinik

Veröffentlicht:

LEIPZIG. Das Universitätsklinikum Leipzig (UKL) und der Marburger Bund haben sich auf einen neuen Haustarifvertrag geeinigt.

Ärzte erhalten rückwirkend zum 1. Juli 2015 mehr Gehalt, wie das ULK am Dienstag mitteilte. Der Vertrag läuft bis Ende September 2017.

Die Tarifparteien einigten sich auf eine schrittweise Erhöhung der Gehälter in drei Stufen. Profitieren werden davon rund 700 Ärztinnen und Ärzte, die unter den Haustarifvertrag des ULK fallen.

Rückwirkend zum 1. Juli gibt es eine Steigerung des Gehalts von 2,2 Prozent. Zum 1. Januar 2016 folgt eine weitere Anpassung der Gehälter um 2,3 Prozent, ebenso wie dann erneut in gleicher Höhe zum 1. April 2017. (lup)

Mehr zum Thema

Konflikt zwischen Rhön und hessischer Landesregierung

Gießen/Marburg: Uni-Klinikmitarbeiter treten wieder in Warnstreik

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Datenerfassung, Dokumentationen – und das gleich mehrfach: Zwei Drittel aller Befragten zeigten sich in der MB-Befragung „unzufrieden“ oder „eher unzufrieden“ mit der IT-Ausstattung an ihrem Arbeitsplatz.

© alphaspirit / stock.adobe.com

Update

Ergebnisse des MB-Monitors

Ein Viertel der Ärzte denkt über Berufswechsel nach