Hausärztemangel

Niedersachsens KV trommelt an den Unis

Veröffentlicht: 23.12.2015, 09:30 Uhr

HANNOVER. Bei der Suche nach jungen Hausärzten setzt die KVN derzeit ganz auf klassische Promotion an den medizinischen Fakultäten in Göttingen, Hannover und Oldenburg.

Im Rahmen der Kampagne "ärztlich willkommen", die für Landärzte wirbt, sind geschulte Medizinstudierende im November ausgeschwärmt und haben Taschen mit Infomaterial und Tausende von Kaffeebechern und Bierdeckel mit Werbeaufdruck verteilt.

"Wir konnten auch gezielt informieren und Fragen beantworten", so Friedrich-Wilhelm Koop, Sprecher der Initiative und Samtgemeindebürgermeister von Heemsen.

Unter dem Motto "ärztlich willkommen" haben sich 16 Niedersächsische Landgemeinden zusammengetan, um den Ärztemangel in ihren Regionen abzuwenden. Die Uni-Promotion soll im kommenden Sommer- und dem kommenden Wintersemester wiederholt werden, so die KVN. (cben)

Mehr zum Thema

KV und Kammer

Hamburger Ärzte kritisieren Auflösung der Gesundheitsbehörde

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Saftige Finanzspritzen für ÖGD und Kliniken

Konjunkturpaket

Saftige Finanzspritzen für ÖGD und Kliniken

Neue Analyse spricht für Bypass statt Stent

Hauptstammstenose

Neue Analyse spricht für Bypass statt Stent

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden