Pharma erhält erstmals eigenen BDI-Ausschuss

BERLIN (cw). Die Unternehmen und Verbände der Gesundheitswirtschaft erhalten eine neue Stimme: Erstmals gibt es beim einflussreichen Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) einen eigenen Ausschuss "Gesundheitswirtschaft". Einen entsprechenden Beschluss hat der BDI-Vorstand am Montag (4. Juni) einstimmig gefasst.

Veröffentlicht:

Der Ausschuss wird sich mit gesundheitswirtschaftlichen Grundsatzfragen befassen und den BDI-Vorstand beraten. Jeder Mitgliedsverband des BDI hat das Recht, zwei Vertreter aus den Reihen seiner Mitgliedsfirmen in den Ausschuss zu schicken.

Interesse daran angemeldet haben nach Auskunft von Dieter Schweer, Mitglied der BDI-Hauptgeschäftsführung:

• der Verband der forschenden Pharma-Unternehmen (vfa),

• der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie (BPI),

• der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI),

• der Verband der Chemischen Industrie, (VCI) dem u.a. auch der Medizintechnikverband BVmed sowie der Diagnostika-Verband VDGH angehören,

• der Verband der Deutschen Dental-Industrie (VDDI)

• Der Gesamtverband der deutschen Textil- und Modeindustrie sowie

• der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM).

Die eigenständige Präsenz im Dachverband der deutschen Industrie eröffnet der Gesundheitswirtschaft neue Chancen, ihren volkswirtschaftlichen Stellenwert gegenüber Politik und Öffentlichkeit zu verdeutlichen.

Besonders Vertreter von Pharma- und Healthcareanbietern erhoffen sich davon einen Ausgleich zur bislang dominierenden Wahrnehmung ihrer Branche in sozialstaatlicher Perspektive, in der sie vor allem als Kostenfaktor erscheinen.

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Profitorientierte Praxisketten

Investorengetragene MVZ: Regulierungsappell aus Bayern

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Forschung zu Neuroprotektion

So wird versucht, das Gehirn nach dem Schlaganfall zu schützen

Biomarker-Analyse

Lässt sich die Aussicht auf gesundes Altern im Blut erkennen?

Lesetipps
Blick nach oben in die Baumkronen, sie sich verzerrt dargestellt

© visualpower / stock.adobe.com

Schwindel und massive Blutdruckabfälle

Kasuistik: Kopf im Nacken, Blutdruck im Keller

Um eine Empfehlung für den Off-Label-Einsatz von Semaglutid bei Alkoholabhängigkeit auszusprechen, sei es definitiv noch zu früh, so Wang und Mitforschende. Das Team verweist auf fünf laufende klinische Studien, die mögliche Zusammenhänge untersuchen. Deren Ergebnisse gelte es abzuwarten.

© draghicich / stock.adobe.com

Weniger Verlangen nach Alkohol

Schützt Semaglutid vor Alkoholmissbrauch?