Arzneimittelpolitik

Pro Generika bestätigt seine Spitze

BERLIN (fst). Der Arzneimittel-Verband Pro Generika hat seine Spitze bestätigt.

Veröffentlicht:

Wolfgang Späth (Hexal AG) wurde zum Vorstandsvorsitzenden, Dr. Sven Dethlefs (Teva/ratiopharm-Gruppe) zum Vize-Vorstandsvorsitzenden von Pro Generika wiedergewählt.

Auch weitere Mitglieder des Vorstands wurden bestätigt. Sabine Radl (Winthrop Arzneimittel) wurde neu in das Gremium gewählt.

Die Mitgliedsunternehmen stünden für 70 Prozent des Arzneimittelverbrauchs in der GKV, repräsentierten aber 22 Prozent des Arzneiumsatzes in der GKV.

Es gehe dem Verband daher um "fairen und nachhaltigen" Wettbewerb im patentfreien Markt, hieß es.

Mehr zum Thema

Konferenz in Ruanda

Afrika will bis 2040 Vakzine selbst herstellen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Wie gut schützen die verfügbaren Impfstoffe vor der Omikron-Variante?

© alphaspirit / stock.adobe.com

Corona-Vakzine

Impfschutz: Gegen Omikron braucht es deutlich höhere Antikörperspiegel

Der neue und der alte Minister: Karl Lauterbach (li.) und Jens Spahn (Mitte) bei der Amtsübergabe im Bundesgesundheitsministerium am Mittwoch.

© Thomas Ecke / BMG

Amtsübergabe

Gesundheitsminister Lauterbach skizziert erste Gesundheitspläne