Pflegekammer

Rheinland-Pfalz beruft Ausschuss

Ein 26-köpfiges Gremium soll die Registrierung und Kammerwahl der bundesweit ersten Landespflegekammer in Rheinland-Pfalz vorbereiten.

Veröffentlicht:

MAINZ. Der Gründungsausschuss für die Landespflegekammer in Rheinland-Pfalz ist am Dienstag erstmals in Mainz zusammen getreten.

"Es ist unser gemeinsames Ziel, das Projekt Landespflegekammer Schritt für Schritt zu einem Erfolg zu führen", betonte Ministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) in ihrer Begrüßung des 26-köpfigen Gründungsausschusses.

Vorsitzender ist Dr. Markus Mai, als seine Stellvertreterin wurde Sandra Postel gewählt. Beisitzer im Rat sind Christa Wollstädter und Hans-Josef Börsch.

Nach Angaben des Ministeriums sind alle Mitglieder des Ausschusses "aktive Vertreterinnen und Vertreter der Pflege und ein repräsentatives Abbild der Pflege in unserem Land".

Die Rechtsaufsicht über die Körperschaft des öffentlichen Rechts hat das Landesgesundheitsministerium.

Bätzing-Lichtenthäler betonte, dass für die rheinland-pfälzische Landesregierung die Pflegekammer eine besondere Rolle spiele. "Rheinland-Pfalz hat die Pflege und die berufliche Situation der Menschen, die in der Pflege tätig sind, besonders im Blick.

Eine gute Pflege ist nur möglich, wenn die Rahmenbestimmungen stimmen."

Die Arbeit im Ausschuss wird in den kommenden Monaten von der Registrierung der Mitglieder und den ersten Kammerwahlen bestimmt sein, so das Ministerium.

Anfang 2016 soll dann die erste Vertreterversammlung stattfinden. Rund 40.000 Pflegekräfte gibt es in Rheinland-Pfalz.

Nach Ansicht der Ministerin werden nach Rheinland-Pfalz auch weitere Länder demnächst Pflegekammern einrichten. (bee)

Mehr zum Thema

Erfolgreiche Sondierung

Das plant die Ampelkoalition im Bereich Gesundheit

Deutscher Pflegetag

Pflege: Die Bedarfe der Betroffenen als Richtschnur

Kooperation | In Kooperation mit: AOK-Bundesverband
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Zeitgenössischer Kupferstich von William T. G. Morton und Kollegen im Massachusetts General Hospital in Boston. Mittels eines Glaskolbens führte Morton die Äthernarkose vor.

© akg-images / picture-alliance

175 Jahre Anästhesie

Triumph über den Schmerz

Nach erfolgreicher Sondierungswoche (v.l.n.r): Robert Habeck und Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz und FDP-Chef Christian Lindner am Freitag in Berlin.

© Kay Nietfeld/picture alliance

Erfolgreiche Sondierung

Das plant die Ampelkoalition im Bereich Gesundheit