Berufspolitik

Schwangerschaften: Zahl der Abbrüche nimmt in Bayern ab

Veröffentlicht:

MÜNCHEN (sto). Die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche war in Bayern im vergangenen Jahr so niedrig wie seit 1996 nicht mehr. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes wurden 2008 bei 12 736 Frauen mit Wohnsitz in Bayern Schwangerschaftsabbrüche vorgenommen. Das waren 4,7 Prozent weniger als im Vorjahr und die niedrigste Zahl seit 1996. 51 Prozent der Frauen waren zwischen 18 und 29 Jahre alt, 4,7 Prozent waren zum Zeitpunkt des Abbruchs minderjährig.

Mehr zum Thema

Rheinland-Pfalz

Masterplan für digitalisierte Gesundheit 2030 gesucht

Richtlinie tritt in Kraft

Auf Praxen kommen neue Regeln zur IT-Sicherheit zu

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Das Virusgenom im Blick: Eine systematische molekulare Surveillance von SARS-CoV-2-Varianten gibt es bei uns bisher nicht.

Molekulare Surveillance

Virologen fordern: Corona-Virusmutationen stärker überwachen

Die neue IT-Sicherheitsrichtlinie: Ihre Anforderungen müssen erst ab April erfüllt werden.

Richtlinie tritt in Kraft

Auf Praxen kommen neue Regeln zur IT-Sicherheit zu