Gesundheitsfonds

Siemens BKK fordert Reformdebatte

Veröffentlicht:

MÜNCHEN. Die Siemens Betriebskrankenkasse (SBK) hält ihre Kritik am Gesundheitsfonds aufrecht und den Gesetzgeber gefordert.

Das zuständige Bundesversicherungsamt (BVA) hatte zuvor vergrätzt auf die Kritik reagiert und der Kasse eine "gezielte Desinformationskampagne" vorgeworfen.

Nach Ansicht von Hans Unterhuber, Vorstandsvorsitzender der SBK, belege die BVA-Reaktion, dass eine "breite Debatte dringend nötig ist". Nötig sei ein öffentlicher Zugang zu aktuellen Daten und Fakten des Fonds, um die Systematik für Politiker und Beitragszahler transparenter zu machen.

Unterhuber zeigte sich über die Reaktion des BVA verwundert. "Unsere Verbesserungsvorschläge richten sich nicht an die Aufsichtsbehörde, sondern an den Gesetzgeber". In erster Linie sei die Politik gefragt, Lösungen zu erarbeiten. (sto)

Mehr zum Thema

Pharma-Innovationen

Ethikrat thematisiert Anspruch auf faire Arzneimittelpreise

Schlagworte
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Das alte Muster 1 wird in die Einzelteile zerlegt und digitalisiert. Heraus kommt ein Stylesheet, das ganz ähnlich aussieht – aber mit Barcode.

© mpix-foto / stock.adobe.com

Praxis-EDV

So funktioniert die eAU auch ohne TI

„ADHS-Patienten haben eine besondere Wahrnehmung für die Befindlichkeiten ihres Gegenüber“, erläutert Dr. Heiner Lachenmeier. Und das sei eine Eigenschaft, die auch bei Psychiatern und Psychologen von Berufs wegen stark ausgeprägt ist.

© S.Kobold / stock.adobe.com

Ratgeber für die Praxis

Wie Ärzte mit ADHS erfolgreich im Beruf sein können