Pflege

Sozialverband: Gesetz verfehlt Lebensrealität

BERLIN (eb). Der Sozialverband Deutschland (SoVD) hat den Gesetzentwurf zur Familienpflegezeit kritisiert.

Veröffentlicht:

Der Entwurf verfehle sein Ziel, "da die Lebensrealität der betroffenen Menschen nicht beachtet wird", heißt es in einer Verbandsmitteilung anlässlich der Anhörung im Bundestagsausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zur Vereinbarkeit von Pflege und Beruf am Montag.

So könnten es sich Menschen mit wenig Einkommen nicht leisten, bis zu vier Jahre auf ein Viertel ihrer Einkünfte zu verzichten. Der SoVD moniert zudem, dass kein Rechtsanspruch auf eine Familienpflegezeit vorgesehen ist.

Wichtig wäre es aus Sicht des Verbands, das Pflegezeitgesetz fortzuentwickeln. Enthalten sollte diese Regelung unter anderem ein "solides Lohnersatzleistungsmodell", zum Beispiel nach Vorbild des Elterngeldes.

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Plenardiskussion beim Hauptstadtkongress 2022: „Frauen machen Gesundheit, Männer führen: Wo bleibt Female Empowerment?“ Es diskutierten (von links:) Dr. Christiane Stehle, Tanja Heiß, Emily Troche, Moderatorin Katharina Lutermann, Dr. Susan Niemeyer, Frederike Gramm, Oberin Doreen Fuhr.)

© Rolf Schulten

Wenige weibliche Führungskräfte

Wie kommt das Gesundheitswesen zu mehr Chefinnen?