Krankenkassen

Spekulationen um Schließung der City BKK

Veröffentlicht:

BERLIN (bee). Die City BKK steht laut einem Bericht des "Spiegel" vor der Schließung. Die Kasse, die etwa 180 000 Versicherte hat, habe zwischen 2009 und 2010 rund 50 Millionen Euro Schulden angehäuft. Laut "Spiegel" gab es am 1. Juni ein Gespräch zwischen dem Geschäftsführer des BKK Bundesverbandes, Heinz Kaltenbach, und dem Präsidenten des Bundesversicherungsamtes, Maximilian Gassner, sowie Vertretern des BMG. Dabei wurde vereinbart, die City BKK zum 1. September zu schließen. Bei einer Insolvenz könnte das BKK-System mit etwa 150 Millionen Euro belastet werden.

Mehr zum Thema

Gentherapien

Gesetzgeber bei Pay for Permance gefragt

Morbi-RSA-Daten nutzen

Konzept: Weniger COVID-19-Tote durch gezielteres Impfen

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Wer sollte diese Spritze mit der Moderna-Vakzine zuerst bekommen? Die Barmer schlägt eine Feinjustierung der Impfstrategie vor.

Morbi-RSA-Daten nutzen

Konzept: Weniger COVID-19-Tote durch gezielteres Impfen

Eine Figur vor einer Apotheke in Ilmenau (Thüringen) mit Mundschutz:

Bund-Länder-Gespräche

Lockdown bis 14. Februar, keine FFP2-Pflicht?