Südwest-AOK und Barmer

Stabile Zusatzbeiträge

Veröffentlicht: 20.12.2017, 14:15 Uhr

STUTTGART/BERLIN. Die Barmer und die AOK Baden-Württemberg halten ihre Beitragssätze 2018 stabil. Der Verwaltungsrat der Barmer beschloss am Mittwoch, den Zusatzbeitrag zum dritten Mal in Folge bei 1,1 Prozent (insgesamt 15,7 Prozent) zu belassen. Ihre Finanzlage beschreibt die Barmer als "sehr solide". Der Haushalt der Kasse mit 9,3 Millionen Versicherten beläuft sich im kommenden Jahr auf 37,6 Milliarden Euro.

Die AOK Baden-Württemberg belässt ihren Zusatzbeitrag im zweiten Jahr in Folge bei 1,0 Prozent (insgesamt 15,6 Prozent). Das sei "solide" angesichts der "unklaren politischen Konstellation", heißt es. Die Zahl der Versicherten nehme konstant zu und liege aktuell bei 4,33 Millionen. (fst)

Mehr zum Thema

GKV-Finanzen

Zuweisungen an Kassen bleiben 2020 stabil

SARS-CoV-2-Diagnostik

Erster PKV-Anbieter setzt auf Corona-Bot

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

DEGAM

S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden