TK Rheinland-Pfalz

TSVG birgt Chancen, aber auch Risiken

Veröffentlicht:

MAINZ. Die Techniker Krankenkasse (TK) in Rheinland-Pfalz findet, dass das Terminservicegesetz (TSVG) die richtigen Probleme anpackt, warnt aber gleichzeitig vor möglichen, negativen Auswirkungen.

„Das TSVG rückt wichtige Handlungsfelder in den Blick und hält vielversprechende Lösungen bereit, wie beispielsweise die Stärkung der sprechenden Medizin durch Vergütungsanreize und kürzere Wartezeiten auf Behandlungstermine bei Haus-, und Fachärzten“, sagt Jörn Simon, Landesvertretungsleiter TK Rheinland-Pfalz, zur „Ärzte Zeitung“.

Da jetzt ein verstärkter Anreiz besteht, die über die Terminservicestellen vermittelten Patienten zu bevorzugen, sieht die Kasse insbesondere im fachärztlichen Bereich aber auch die Gefahr, dass Stammpatienten nun eventuell länger auf einen Behandlungstermin warten müssen.

„Es gilt also abzuwarten, ob sich der erhoffte Erfolg durch die Einführung der Mindestsprechstunden einstellt“, erklärt Simon. (ato)

Mehr zum Thema

Länderkammer

Bund soll mehr Geld für Pflege berappen

Corona-Pandemie

Hygienepauschale nach GOÄ gilt weitere drei Monate

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Person am Meer, in der Hand eine Schutzmaske.

Infektiologenkongress

Corona: Sommer, Sonne, Delta-Variante?

Wie viel sollen Menschen für die Pflege ihrer Angehörigen zahlen müssen? Der Gesetzgeber will den Betrag deckeln – wohl aber nicht vollständig.

Länderkammer

Bund soll mehr Geld für Pflege berappen