IKK gesund plus

Überschuss von 17 Millionen Euro

MAGDEBURG (eb). Die IKK gesund plus meldet für das erste Quartal 2012 einen Überschuss von 17 Millionen Euro.

Veröffentlicht:

Wie die Kasse nach einer Verwaltungsratssitzung mitteilte, setzte sich so der Trend aus dem vergangenen Jahr fort. Die Kasse habe in den ersten beiden Quartalen bereits 13.000 Mitglieder hinzugewonnen.

Außerdem seien die Verwaltungsausgaben sehr niedrig, die die Kasse mit 4,55 Prozent angibt. GKV-weit liegt der Schnitt bei 5,26 Prozent.

Als weiteren Erfolg werten die beiden Vorsitzenden, Peter Wadenbach und Hans-Jürgen Müller, dass das Magazin "Fokus Money" die Kasse mit dem Siegel "Beste Finanzkraft" ausgezeichnet habe. Auch in sechs weiteren Kategorien wurde die IKK gesund plus ausgezeichnet.

Mehr zum Thema

Bayern

SBK-Vertrag zum Weaning mit wenig Resonanz

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Die Frustration über die fehleranfällige Digitalisierung hat bei Ärztinnen und Ärzten im vergangenen Jahr zugenommen, zeigt das am Freitag veröffentlichte „Praxisbarometer Digitalisierung“ der KBV.

© baranq / stock.adobe.com

KBV-Praxisbarometer

Ärzte frustriert: Tägliche TI-Probleme in jeder fünften Praxis

Den Stempel Genesenenstatus gibt es in der Form nicht mehr: Jeder Bundesbürger muss nun wissen, dass der 15., der 28. oder der 90. Tag nach Impfung oder Erkrankung etwas am Status ändert.

© Torsten Sukrow/SULUPRESS.DE/picture alliance

Kommentar zur Corona-Bürokratie

Leben ist mehr als ein Antikörpertiter