Unionsexperte: Prämie kommt nur in kleinen Schritten

Veröffentlicht:

BERLIN (hom). Nach Ansicht des Gesundheitsexperten der Unionsfraktion, Jens Spahn, kann eine Gesundheitsprämie nur in kleinen Schritten eingeführt werden. "Jeder weiß, dass angesichts der Haushaltslage ein voller Umstieg zur Gesundheitsprämie in dieser Legislatur nicht kommt. Und eine Kopfpauschale sowieso schon mal gar nicht", sagte Spahn der "Ärzte Zeitung". Die SPD kämpfe daher auch "gegen Windmühlen", wenn sie mit einer Unterschriftenaktion gegen die Kopfpauschale zu Felde ziehe (wir berichteten).

Unterdessen ging der Präsident des Bundesverbandes Deutscher Industrie (BDI), Hans-Peter Keitel, mit der Bundesregierung scharf ins Gericht. In der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" warf er der Koalition einen "Mangel an Ernsthaftigkeit" in der Gesundheitspolitik vor.

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Nach Aufruf der KV Hessen

Budget-Protest? Wesentliche Leistungen müssen erbracht werden!

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps