Brandenburg

Unterschiede in Akutkliniken beachten!

Veröffentlicht:

POTSDAM. Die Landeskrankenhausgesellschaft Brandenburg lehnt Mindestbesetzungsquoten für den Pflegedienst in Akutkliniken ab. Geschäftsführer Dr. Jens-Uwe Schreck begrüßte zwar die Ankündigung von Union und SPD im Koalitionsvertrag, dass Tariflohnsteigerungen ausfinanziert und die Pflegepersonalkosten aus dem Fallpauschalensystem ausgegliedert werden sollten.

"Kritisch sehen die Krankenhausträger allerdings das Bestreben, Mindestpersonalbesetzungen offenbar für alle Stationen festzulegen. Das berücksichtigt die unterschiedlichen Bedingungen vor Ort nicht und greift massiv in die Kompetenzen des Managements ein", meint Schreck. In Brandenburg ist der Pflegekräftemangel immer wieder Thema, auch im Krankenhausbereich. (ami)

Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

32. Jahreskongress der SGAM

Empfehlungen zur Vitamin-D-Substitution: Neue Leitlinie angekündigt

Häufig muskuloskeletale Ursache

Kinder mit Brustschmerz: Das Herz ist es nur selten

Lesetipps