BMBF-Förderprogramm

Unterstützung für forschende Ärzte

Mit 130.000 Euro pro Jahr und Stelle fördert das Bundesforschungsministerium Mediziner an Universitätskliniken, die ihre Facharztweiterbildung abgeschlossen haben.

Veröffentlicht:

Berlin. Das Bundesforschungsministerium (BMBF) will Ärzte an Universitätskliniken bei der Verknüpfung von wissenschaftlicher und klinischer Tätigkeit besser unterstützen. Dafür werden sogenannte Advanced Clinician Scientist-Programme gefördert.

Insgesamt stellt das BMBF für etwa 100 Advanced Clinician Scientist-Stellen 130.000 Euro pro Jahr und Stelle zur Verfügung. Die Laufzeit beträgt bis zu sechs Jahre. Gedacht ist das Programm vor allem für Mediziner, die ihre Facharztweiterbildung absolviert haben.

So solle die strukturelle und personelle Verzahnung von Forschung und klinischer Versorgung auf allen Karrierestufen der Hochschulmedizin weitergeführt werden, heißt es in einer Mitteilung des Medizinischen Fakultätentages (MFT).

„Diese BMBF-Förderung wird die Strukturen innerhalb der Hochschulmedizin maßgeblich verändern und die Verzahnung von Forschung, Lehre und Krankenhausversorgung weiter stärken“, sagt MFT-Präsident Professor Matthias Frosch. (eb)

Mehr zum Thema

Kommentar

Corona-Impfzentren – Kernaufgabe im Blick

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
1,2 Prozent mehr Honorar aus ihrer vertragsärztlichen Tätigkeit erzielten niedergelassene Ärzte im Jahr 2018 im Vergleich zu 2017.

Honorare in 2018

Leichter Kaufkraftverlust bei Kassenärzten

Im März zählte die BKK 59 AU-Tage je 10000 Beschäftigten.

BKK-Gesundheitsreport 2020

Corona lässt den Krankenstand Achterbahn fahren