Krankenkassen

Verdi: Arbeitgeber sollen Prämie mitfinanzieren

Veröffentlicht:

BERLIN (ble). Eigentlich sollen die Arbeitgeberbeiträge zur GKV nach dem Willen der Koalition eingefroren werden. Und doch müssen die Arbeitgeber indirekt mit weiter steigenden Kosten für die GKV rechnen: So will die Gewerkschaft Verdi mögliche Belastungen der Arbeitnehmer durch Zusatzbeiträge zur GKV in ihre Tarifforderungen einbeziehen, so Verdi-Chef Frank Bsirske in der "Frankfurter Rundschau".

Bsirske geht von Belastungen von bis zu 36,75 Euro aus. Mitte Dezember will Verdi seine Forderung für die ab Januar 2010 beginnende Tarifrunde im öffentlichen Dienst beschließen.

Mehr zum Thema

AOK Bayern

Ein Online-Coach für Typ-2-Diabetiker

Ländliche Versorgung

Digitale Medizin ist mehr als ein Lückenfüller

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Teilnehmerin einer Protestkundgebung der Initiative „Querdenken“ im Mai 2020 in Stuttgart: Die großen Erfolge der Impfkampagne gegen Polio sind im kollektiven Gedächtnis der meisten Deutschen nicht mehr präsent.

Gastbeitrag Dr. Jürgen Bausch

Wir sind Opfer unseres eigenen Impferfolgs