Tarifverhandlung

Verdi ruft AOK-Beschäftigte zu Warnstreiks auf

Veröffentlicht:

BERLIN. AOK-Versicherte müssen in den nächsten Tagen mit Warnstreiks in den Geschäftsstellen der Krankenkasse rechnen. Die Gewerkschaft Verdi rief am Montag bundesweit die Beschäftigten auf, die Arbeit zeitweise niederzulegen.

Damit will sie den Druck auf die Tarifverhandlungen erhöhen. Verdi verlangt 5,5 Prozent mehr Geld für die rund 54.000 Beschäftigten, mindestens aber 190 Euro mehr im Monat.

Die Warnstreiks sollen nach Gewerkschaftsangaben an diesem Dienstag in Bayern beginnen, bis zur Verhandlungsrunde am Dienstag nächster Woche sollen weitere Länder folgen. Ein erster Warnstreik vor zwei Wochen war laut Arbeitgeber ohne Auswirkungen geblieben. (dpa)

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Olaf Scholz ist von der Entscheidung Bayerns, die 2G-Plus-Regel in der Gastronomie nicht umzusetzen, etwas angefressen.

© dpa

Update

Bund-Länder-Beschluss

Lauterbach muss jetzt nationale Teststrategie überarbeiten