Berufspolitik

Weiterbildung soll besser koordiniert werden

Veröffentlicht: 27.05.2009, 16:39 Uhr

MÜNSTER (iss). Die Ärztekammer Westfalen-Lippe (ÄKWL) hat eine neue Koordinierungsstelle für die Weiterbildung eingerichtet. Die Stelle soll vor allem angehenden Allgemeinmedizinern die Weiterbildung zum Hausarzt erleichtern, etwa durch die Schaffung von Weiterbildungsverbünden oder Praxisbörsen. Ihre Angebote stehen aber auch Ärzten zur Verfügung, die sich in anderen Fachrichtungen weiterbilden.

"Eine gute ärztliche Weiterbildung ist der Garant für eine qualitativ hochstehende medizinische Versorgung", erläutert ÄKWL-Präsident Dr. Theodor Windhorst die Initiative.

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
SARS-CoV-2: Lehren aus einer Kreuzfahrt

Viele Infizierte bleiben asymptomatisch

SARS-CoV-2: Lehren aus einer Kreuzfahrt

Mit Telemedizin gegen COVID-Risiko bei Diabetes

Schulung und Betreuung

Mit Telemedizin gegen COVID-Risiko bei Diabetes

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden