Zahl privater Kliniken ist auf 663 gestiegen

Veröffentlicht:

WIESBADEN (dpa). In Deutschland gibt es erstmals mehr private als öffentliche Krankenhäuser. Für 2009 zählte das Statistische Bundesamt 663 Kliniken in privater und 649 in öffentlicher Trägerschaft, wie die Behörde am Montag mitteilte. Weitere 768 Kliniken waren in der Hand freier gemeinnütziger Einrichtungen. Zehn Jahre zuvor hatte es 854 Krankenhäuser in öffentlicher Hand und 468 in privater Trägerschaft gegeben.

Allerdings sind die öffentlichen Krankenhäuser größer als die private Konkurrenz: Rund die Hälfte der 503 000 deutschen Krankenhausbetten stand 2009 bei ihnen.

Mehr zum Thema

Bevölkerungsprognose

Deutschland 2045: Geteilt in Schrumpf- und Boom-Regionen

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Untypisches Krankheitsbild

Kasuistik: Hinter dieser Appendizitis steckte ein Bakterium

Qualität im stationären Sektor

Lauterbach will Klinik-Atlas überarbeiten

Lesetipps
Globuli in Fläschchen

© ChamilleWhite / Getty Images / iStock

Leitartikel

Homöopathie: Eine bloße Scheindebatte

Eine neue Leitlinie, die Ende diesen Jahres veröffentlicht werden soll, soll Ärzten und Ärztinnen in der hausärztlichen Versorgung helfen, Patienten und Patientinnen zur Vitamin-D-Substitution adäquat zu beraten.

© irissca / stock.adobe.com

32. Jahreskongress der SGAM

Empfehlungen zur Vitamin-D-Substitution: Neue Leitlinie angekündigt