AOK Plus

Zusatzbeitrag unter 0,9 Prozent ab 2015

Veröffentlicht: 24.06.2014, 14:43 Uhr

DRESDEN. Die AOK Plus mit 2,7 Millionen Versicherten in Sachsen und Thüringen hat angekündigt, 2015 einen Zusatzbeitrag zu erheben, der unter 0,9 Prozent liegen werde.

Damit würden die Mitglieder entlastet, da ab kommendem Jahr der gesetzliche Beitragssatz von 15,5 auf 14,6 Prozent sinkt. Eine genaue Zahl nannte die Kasse nicht. Man werde einen "attraktiven Beitragssatz anbieten, der kein schnelles Verfallsdatum hat", teilte die Kasse bei der Vorstellung ihrer Bilanz für 2013 mit.

Danach hat die Kasse mit einem Marktanteil von rund 47 Prozent in den beiden Ländern einen Überschuss von 233 Millionen Euro erzielt. Die Leistungsausgaben sind im Vergleich zu 2012 um 6,6 Prozent auf 3023 Euro je Versicherten gestiegen. (fst)

Mehr zum Thema

Apps auf Rezept

Bei KI-Modulen wird es kritisch

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Aufs hausärztliche Bauchgefühl ist Verlass

Diagnose

Aufs hausärztliche Bauchgefühl ist Verlass

Warum Körperzellen beim Krebs plötzlich bösartig werden

Maligne Transformation

Warum Körperzellen beim Krebs plötzlich bösartig werden

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden