Arzneimittelpolitik

Zuzahlungen von Patienten sind gestiegen

Veröffentlicht:

BERLIN (fst). Die Zuzahlungen gesetzlich krankenversicherter Patienten sind 2008 im Vergleich zum Vorjahr um 48 Millionen Euro auf 1,674 Milliarden Euro gestiegen. Das hat die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA) mitgeteilt. Die Zuzahlung beträgt bei verschreibungspflichtigen Arzneimitteln zehn Prozent des Verkaufspreises, mindestens fünf, höchstens zehn Euro. Befreit von der Zuzahlung sind immer Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr. Erwachsene können einen Befreiungsantrag stellen, wenn die Belastungsgrenze von zwei Prozent des Jahresbruttoeinkommens (ein Prozent bei chronisch Kranken) erreicht ist.

Mehr zum Thema

EU-Kommission

EU4Health: 835 Millionen Euro für Gesundheit

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Hauptstadtkorrespondent Thomas Hommel über den Politikstil in Corona-Krisenzeiten und den nötigen Teamgeist.

© Porträt: Michaela Illian | Image Source / Getty Images / iStock

Leitartikel

Politikstil in Corona-Krisenzeiten: Haltet die Abwehrmauer zusammen!