Continentale BKK

Zwei BKKen kündigen für 2020 Fusion an

Veröffentlicht:

HAMBURG. Die BKK Henschel Plus und die Continentale BKK wollen Anfang kommenden Jahres fusionieren. Das haben die Verwaltungsräte beider Kassen beschlossen. Bereits im Mai starte die vorgeschaltete Kooperationsphase, hieß es. Die Fusionskasse soll Continentale BKK heißen und rund 90.000 Versicherte haben, 20.000 Versicherte stammen von der BKK Henschel Plus.

Der Zusatzbeitrag solle unverändert bei 1,1 Prozent bleiben. Sitz der neuen Kasse soll Hamburg sein. In Kassel, Sitz des kleineren Partners, sowie in Dortmund und Plettenberg werden Geschäftsstellen angesiedelt. Die rund 170 Arbeitsplätze an allen Standorten blieben langfristig erhalten, hieß es. (fst)

Mehr zum Thema

Kartellamt

Jetzt zum Wettbewerbsregister anmelden!

1. Quartal 2021

Kassen zahlen zwei Milliarden Euro an den Gesundheitsfonds

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Wer Schwangere ordnungsgemäß gegen SARS-CoV-2 impft, ist laut Bundesgesundheitsministerium bei der Haftung für Impfschäden raus.

Fachgesellschaften

Ärzte haften nicht für Corona-Impfschäden bei Schwangeren