Arzneimittelpolitik

vfa: Sparpaket gefährdet Pharma-Standort

Veröffentlicht:

BERLIN (sun/hom). Der Verband forschender Pharma-Unternehmen (vfa) hat erneut das Arzneisparpaket des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) kritisiert. Die Vorhaben von Bundesgesundheitsminster Philipp Rösler (FDP) seien "Gift für den Pharma-Standort Deutschland", sagte vfa-Chefin Cornelia Yzer am Mittwoch in Berlin. Mit dem Koalitionsvertrag hätten die Eckpunkte nichts mehr zu tun, da dort mehr Wettbewerb versprochen worden sei. Stattdessen setze die Koalition auf Reglulierung.

Die "Frankfurter Rundschau" hatte zuvor berichtet, Rösler wolle an diesem Freitag einen "Vorentwurf" zum Arzneimittelspargesetz vorlegen. Ein Ministeriumssprecher dementierte den Bericht.

Lesen Sie dazu auch: vfa kritisiert Arzneimittelpolitik der Koalition

Mehr zum Thema

apoBank-Analyse

Mehr Frauen als Männer gründen eine eigene Praxis

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Bei Schlafproblemen gibt es etliche Therapieansätze. THC gehört nach Meinung der Richter am LSG Baden-Württemberg nicht dazu.

Therapieversuch

Gericht verweigert Cannabis gegen Schlafapnoe