Geschäftsbericht 2018/2019

Agaplesion „grundsolide aufgestellt“

Gesundheitskonzern Agaplesios verzeichnet steigende Umsatzerlöse, liegt beim Jahresüberschuss jedoch unter den Erwartungen des Vorstandes.

Veröffentlicht: 22.07.2019, 10:05 Uhr

FRANKFURT AM MAIN. Der christliche Gesundheitskonzern Agaplesion hat seinen Geschäftsbericht 2018/2019 vorgelegt, wonach die Umsatzerlöse 2018 gegenüber dem Vorjahr um 2,4 Prozent auf 1,22 Milliarden Euro gestiegen sind.

Der Jahresüberschuss lag mit 6,2 Millionen Euro (2017: 7 Millionen Euro) dennoch unter den Erwartungen des Vorstandes, nicht zuletzt wegen des Fachkräftemangels und der Stagnation der stationären Leistungszahlen, so der Konzern.

In den über 100 Einrichtungen, darunter 23 Krankenhausstandorte, wurden im Jahr 2018 nach Konzernangaben im stationären und teilstationären Bereich insgesamt 278.175 Patienten behandelt (2017: 280.462). Mit einer Eigenkapitalquote von 26,8 Prozent ist der Konzern laut Vorstand „grundsolide aufgestellt“. (mu)

Mehr zum Thema

Bayern

Ansbacher Kliniken halbieren Verlust

Sicherheitslücke

Patientendaten offen im Netz

Fachkräftemangel

Interkultureller Vermittler in der Pflege

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Bertelsmann-Studie erzürnt Ärzte

GKV und PKV vereinen

Bertelsmann-Studie erzürnt Ärzte

Patientendaten offen im Netz

Sicherheitslücke

Patientendaten offen im Netz

Die Not der Ärzte im Lahn-Dill-Kreis

Praxisnachfolge

Die Not der Ärzte im Lahn-Dill-Kreis

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden